blog

Weil die Meinung anderer wichtig ist.

Von Blogs, Meinungsführern und Influencer Marketing.

Blogs sind zurzeit schwer in Mode. Ob man seinen Kleiderschrank auf Herbst/Winter trimmt oder kurz vor dem Sommer noch die letzten Pfunde verlieren will – für Rat und Inspiration sorgt eine bunte Vielfalt an Blogs.

Was macht Blogger zu Influencern?

Blogger sind Influencer, weil das, was sie schreiben gelesen wird. Im besten Fall von einem breiten Publikum. Empfehlen uns Blogger eine schicke Uhr, neue Laufschuhe oder eine nette Kneipe, fühlt sich das für uns ein bisschen so an wie der Tipp von Freunden. Und denen zu folgen, liegt in unserer Natur. Denn: Stehen Anschaffungen ins Haus, bauen wir auf Empfehlungen von Menschen, die uns Nahe stehen. Auch Rezensionen anderer Kunden schenken wir unser Vertrauen. (Link)

Was zählt ist Glaubwürdigkeit.

Vertrauen braucht Authentizität. Und Glaubwürdigkeit. Was das heißt? Gute Blogger sind authentisch. Ganz einfach. Sie kommentieren und reflektieren die Dinge aus ihrer eigenen und ehrlichen Perspektive. Ihre Inhalte sind echt, ungezwungen und werden so wahrgenommen. Eine Vertrauensbasis, von der Unternehmen profitieren können.

Influencer für sich gewinnen.

Influencer Marketing ist ein wichtiger Bestandteil der digitalen Marketingstrategie. Die Basis dafür: die richtigen Influencer entdecken und für das Unternehmen gewinnen. Wie? Um einflussreiche Blogger zu finden, bietet das Netz eine ganze Reihe von Suchmaschinen, zum Beispiel twingly.com.

Aber auch Twitter gibt einen Überblick darüber, wie groß die Reichweiten sind. Sind die Influencer identifiziert, ist die nächste große Herausforderung sie zu dafür gewinnen, die Botschaften des Unternehmens zu kommunizieren.

Events sind dabei eine gute Möglichkeit, Blogger auf sich aufmerksam zu machen und über sich schreiben zu lassen. So gibt es zum Beispiel Laufevents für sportbegeisterte Blogger, für Auto-Blogger Roadtrips oder für Fashionblogger Modeschauen. Und herauskommen ¬authentische Geschichten. Geschichten, die ihren eigenen Regeln folgen. Geschichten, die potenzielle Kunden später in Blogs und Foren lesen und als besonders glaubwürdig empfinden.